Dein gutes Recht!


Wenn du dich in meiner Familie oder in meinem Freundeskreis umhören würdest, würde mit Sicherheit niemand sagen, dass ich mich besonders für Politik interessiere. Und auch wenn diese Tatsache mit 20 Jahren etwas beschämend ist, stimmt sie, zumindest fast. Denn ich interessiere mich für die "Behindertenpolitik". Und wenn es traurig ist, dass ich mich nicht für weltpolitische Themen begeistern kann, dann finde ich es genauso traurig und beschämend, dass, auch wenn sich schon einiges getan hat, immer noch viel über die Köpfe von Betroffenen hinweg entschieden wird. Mir ist bewusst, dass ein Mensch alleine diese Tatsache nicht ändern wird. Trotzdem habe ich es versucht! 

 

Weißt du, warum ich Handicaptation gründete? Als das, heute noch immer viel diskutierte, Bundesteilhabegesetz noch nicht in Kraft getreten war, entschloss ich mich, nach einem Aufruf, den ich von einer Demo mitgenommen hatte, einen Brief an die Abgeordneten meines Bezirks zu verfassen. Die Antworten wollte ich auf dieser Seite veröffentlichen. Du willst diesen Brief lesen, den ich vor etwa anderthalb Jahren geschrieben habe? Du findest ihn gleich hier. Doch bitte tu mir einen Gefallen: Wen du den Brief liest, nimm dir die Zeit, ihn bis zum Ende zu lesen!

 

Download
Brief für ein gutes Teilhabegesetz
Der Brief .pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.7 KB

 

Nach diesem Brief wusste ich, dass ich mithilfe des geschriebenen Wortes etwas erreichen konnte und wollte. Das war meine Chance, Missstände aufzudecken und Fakten aufzuzeigen. Sowas wäre mir sprachnich nicht möglich! Es gab entweder sehr viel versprechende oder gar keine Antworten. Fakt ist, dass das Teilhabegesetz nicht im Sinne der "Betroffenen" handelt. Was sich an einer Stelle verbessert hat, wird an einer anderen wieder schlimmer. Und stellen diese Verbesserungen uns wirklich gleich mit allen anderen. Wohl eher nicht. Wie bei allem geht es hier immer nur ums Geld und das ist wirklich krank! Ich bin froh, dass es mich im Moment noch nicht so sehr betrifft, denn ich arbeite noch nicht, habe noch keine eigene Wohnung und noch keine persönliche Assistenz. Ich darf nicht ansparen, das ist, was ich merke und es gefällt mir nicht. #nichtmeingesetz

 

Doch ich möchte dich hier nicht nur, leicht verständlich, über das Teilhabegesetz aufklären. Mich haben in den letzten Monaten immer mal wieder Nachrichten erreicht mit Inhalten wie: "Wie funktioniert das eigentlich mit dem Persönlichen Budget??? Wie bekomme ich eine Assistenz? Ich kenne mich da gar nicht aus."

 

Auch ich weiß definitiv nicht alles, doch für dich habe ich mich informiert. Im Klartext heißt das: Neben dem Teilhabegesetz werde ich Themen wie Persönliches Budget und Assistenz versuchen, so einfach wie möglich zu erklären, aber auch, welche Gelder dir unter bestimmten Voraussetzungen zustehen. Hol das Beste für dich raus und sorge so für mehr Lebensqualität, denn das ist Dein Gutes Recht!