... was du noch wissen solltest

In unserer heutigen Zeit ist fast alles mit unheimlich viel Bürokratie verbunden, nichts geht mehr einfach. Ein Antrag, der 20 Seiten umfasst, ist nicht gerade motivierend. Du nimmst dir Zeit, diesen auszufüllen, steckst ihn in einen Briefumschlag, klebst eine Briefmarke darauf und bringst ihn zur Post. Dieser Vorgang kann schon mal drei Stunden in Anspruch nehmen. Nach vier Wochen dann endlich die Bewilligung. Und am Ende bist du 30,00 € reicher jeden Monat. Ist es das wirklich wert? Ja, das ist es!

 

Nachfolgend möchte ich dir zeigen, welche Leistungen dir unter gewissen Bedingungen zustehen und wozu du sie verwenden kannst. Vielleicht hast du ja bisher etwas übersehen!

 

Verhinderungspflege: Bei der Verhinderungspflege handelt es sich um eine Leistung der jeweiligen Pflegekasse. Sie soll zur kurzzeitigen Entlastung der pflegenden Person dienen und an eine Person gezahlt werden, die diesen Job stattdessen übernimmt z.B. im Urlaub. Um diese Leistung beantragen zu können, muss die Pflegestufe (der Pflegegrad) mindestens schon ein halbes Jahr bestehen. Der Betrag richtet sich logischerweise nach der Höhe des Pflegegrads. Ich nutze diese Leistung zur Mitfinanzierung von Reisen, zusammen mit einer Assistenz.

 

Kurzzeitpflege: Die Kurzzeitpflege finanziert einen kurzzeitig stationären Aufenthalt bei Erkrankung der "Pflegeperson", oder wenn du, zur Stabilisierung deiner Gesundheit, ins Krankenhaus musst. Welchen Pflegegrad du hast, spielt keine Rolle für den Anspruch auf diese Leistung, nur für den Betrag. Bei YAT-Reisen kann dieses Geld auch zur Reisefinanzierung genutzt werden. 

 

zusätzliche Betreuungsleistungen: Jeder, der in einen Pflegegrad eingestuft ist und in seinem Alltag eingeschränkt ist, kann zusätzliche Betreuungsleistungen beanspruchen. Auch dieser Zuschuss muss bei der Pflegekasse beantragt werden. Das Geld kann für jede Art der pflegerischen Entlastung dienen.

 

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch: Hast du einen Pflegegrad, hast du einen Anspruch auf bestimmte Pflegehilfsmittel zum Verbrauch. Die Krankenkasse übernimmt hier bis zu 40,00 € monatlich. Mit diesem Geld können bestimmte Artikel (Waschlappen, Seife, Feuchttücher etc.) in der Apotheke eingekauft werden. 

Download
Antrag auf Verhinderungspflege
Hier findet ihr einen offiziellen Antrag auf Verhinderungspflege zum Ausdrucken und Ausfüllen.
Verhinderungspflege-Antrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.3 KB